Sorry, item "offcanvas-col1" does not exist.

Sorry, item "offcanvas-col2" does not exist.

Sorry, item "offcanvas-col3" does not exist.

Sorry, item "offcanvas-col4" does not exist.

Digitalization / It / Robotics

Digitalization / It / Robotics

Projekt-Highlights

Automation des Ceneri-Basistunnels

Automation des Ceneri-Basistunnels

Der Ceneri-Basistunnel ist nach dem Gotthard- und dem Lötschberg-Basistunnel das drittgrößte Tunnelbauprojekt der Schweiz. Er verbindet Altdorf mit Lugano, ist 15,4 km lang und besteht, wie der Gotthard-Basistunnel aus zwei Einspurröhren, die rund 40 Meter auseinanderliegen und alle 325 Meter durch Querschläge (in Summe 48) miteinander verbunden sind.

Die Eröffnung und Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels erfolgt 2020.

Die fiwa)group wurde für die Unterstützung der Applikationserstellung/Programmierung der SPS Stationen und WinCC-Visualisierung hinzugezogen.

Es freut uns, bei so einem Projekt mitarbeiten zu dürfen.

Nachfolgend die technischen Daten:

Leittechnik

  • Gebäudetechnik
  • Redundantes Leitsystem WinCC OA als Kopfrechner
  • Automationsstationen vom Typ B & R System X20
  • 101 SPS-Stationen und 433 Remote-IO über Powerlink erfassen 30.000 Hardware-/Kommunikations-Datenpunkte
  • Kommunikation zu Fremdsysteme über Modbus (Lasttransfermodule, No-Break Anlagen, Netzanalysatoren)
  • Kommunikation zu Mittelspannungsanlagen mit IEC 60870-5-103 und IEC 60870-5-101
  • Klimaanlagen mit proprietärem Protokoll (RS-232C)

Gewerke

  • Leittechnik 50 Hz überwacht und steuert
  • Mittelspannungsschaltanlagen und Trafos
  • Niederspannung Haupt- und Unterverteilungen
  • No-Break Anlagen
  • Lasttransfermodule und Netzanalysatoren
  • Querschlagbeleuchtung
  • Beleuchtung Tunnel
  • Fluchtwegsignalisation
  • Gleisfeldbeleuchtung
  • Klimaanlagen der Schaltschränke
  • Allgemeine Signale diverse Gewerke wie Datennetzwerk, Tunnelfunk, Fahrstrom 16 2/3 Hz